Sonntag, 16. September 2012

Immobilie in Aussicht?!?

Momentan bin ich in einer Situation, in der ich mein passives Einkommen erhöhen möchte.
Eine Möglichkeit ist, dieses durch Vermietung von Eigentumswohnungen zu erreichen.

Um günstig an solche Eigentumswohnungen zu kommen, sollte man Zwangsversteigerungen nutzen.
Durch Zwangsversteigerungen kann die die Wohnung deutlich günstiger als den aktuellen Verkehrswert erwerben.

Ich hätte bereits eine solche Immobilie in Aussicht, bräuchte aber noch einige Informationen bezüglich des Ablaufes von Zwangsversteigerungen.

Also wer schon Erfahrungen mit Erwerb aus Zwangsversteigerungen gemacht hat und mich an seinen Erfahrungen teilhaben lassen möchte, schreibt mir bitte...
Ich bin gespannt, auf eure Antworten.

Kommentare:

  1. Auf http://www.baufi-nord.de/html/zwangsversteigerung.html habe ich schon eine sehr gute Zusammenfassung über den Ablauf einer Zwangsversteigerung gefunden.

    Mich würde aber noch zusätzliches interessieren, etwas, was nicht in den Büchern steht...

    Wenn ihr bereits eine ZV hinter euch habt, was würdet ihr bei der nächsten anders machen? Woran wurde beim ersten Mal nicht gedacht?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich war noch nie bei einer ZV.
    Aber in der jetzigen Zeit beschäftigen sich sicher auch sehr viele andere damit, besonders professionelle Käufer/Anbieter.
    Ob du da mithalten kannst?!
    Außerdem hab ich gehört, dass Bekannte den Preis gerne künstlich hoch treiben ...

    Das Thema an sich ist aber sicher interessant!!!

    LG Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andreas,

    da wirst du wohl Recht haben. Das mit der künstlichen Preiserhöhung habe ich auch schon gehört (z.B. bei ebay).
    Deswegen möchte ich soviel Infos wie möglich bekommen und meine Schlüsse daraus ziehen.

    Bis zur Versteigerung sind es zum Glück noch ein paar Tage.

    Gruß HL217

    AntwortenLöschen
  4. Moin :)
    2 Tipps dazu: 1. aus den Internetarchiven pfblog.de nachlesen, der gute Mensch hat viel über Zwangsversteigerungen gewusst und mitgeteilt.
    2. aktuelle ARD Doku über abzocke:
    http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/abgezockt-statt-abgesichert-das-schmutzige-geschaeft-mit?documentId=11783896
    Hab ich heute auch verbloggt ;)

    AntwortenLöschen
  5. Moin Marius,

    ich werde mir das beides mal anschauen. Danke für deine Tipps.

    Gruß
    HL217

    AntwortenLöschen
  6. Kann die Doku der ARD zur Immobilienabzocke nur empfehlen. Allerdings kommt es mir dort schon so vor, als ob die Käufer reichlich naiv waren... Leider fehlen zahlreiche Hintergrund-Investitionen. Wie sind die Käufer überhaupt auf das Objekt gestoßen? Wie gut haben Sie sich informiert? Wie sah ihre tatsächliche Kalkulation aus?

    Ansonsten schau ich auch nach Immobilien, aber nicht über Zwangsversteigerungen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hey,

    mich würde noch ganz neugierig interessieren, wo du dein Tagesgeldkonto und dein Depot führst. Das TGK liegt bei der DKB aufgrund der damalig guten Zinsen. Bei einem Depot bin ich mir noch nicht sicher.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  8. Hey Max,

    also ich habe zwei Tagesgeldkonten, eins wie du bei der DKB und eins bei Comdirect. Bei Comdirect habe ich dann auch mein Depot.

    Ich plane dazu aber noch einen gesonderten Artikel, der in den nächsten Tagen online gehen wird.

    Bis bald,
    HL217

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die Info. Ich bin auch schon bei der Comdirect hängen geblieben. Die Testberichte sind überdurchschnittlich, so dass man hier nicht viel falsch machen kann.

    Viel Erfolg weiterhin.
    Max

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!